Schokokuchen mit Käsekuchenfüllung

_MG_6101[1]

Huhu,
heute gibt es mal wieder ein Rezept ohne Äpfel 😉 Ich hatte Lust auf etwas schokoladiges, etwas super schokoladiges. Aber einfacher Schokokuchen? Das war mir zu langweilig. Vor einiger Zeit habe ich irgendwo im Internet einen Schokoladenkuchen mit Käsekuchenfüllung gesehen, natürlich nicht vegan. Also habe ich überlegt und experimentiert und tada – es hat geklappt und er schmeckt super! Der Kuchen ist schön saftig und die cremige Füllung mit Zitronennote passt super dazu.
Nächstes Mal würde ich allerding noch ein paar Kirschen oder ähnliches einbacken. 🙂
Aber nun zum Rezept:

_MG_6082[1]

_MG_6088[1]

Für einen Gugelhupf:
250gr veganer Joghurt(einige Stunden abgetropft!!)
25gr vegane Margarine, geschmolzen
50gr Vanillepuddingpulver
1Pck Vanillezucker
15gr Puderzucker
Zitronenschale

320gr Mehl
120gr Zucker
4 EL Schokoladenpuddingpulver
1 Pck Backpulver
1/2 TL Natron
1 Prise Salz
300ml Pflanzenmilch
180 ml Öl

1 EL Apfelessig
50gr vegane Schokolade

Deko(optional)
50gr vegane Zartbitterschokolade
50gr vegane weiße Schokolade

Joghurt, Margarine, Puddingpulver, Zucker und Zitronenschale zu einer glatten Masse rühren.

_MG_6061[1]

Mehl, Zucker, Puddingpulver, Backpulver, Natron und Salz mischen. Pflanzenmilch, Essig und Öl dazugeben und zu einem glatten Teig rühren. Schokolade vorsichtig im Wasserbad schmelzen und unterheben.
Einen Gugelhupf fetten und die Hälfte des Teiges einfüllen. Dann vorsichtig die Käsekuchenmasse darauf verteilen, möglichst so, dass nichts davon an den Rand kommt. Den restlichen Teig darauf geben und glatt streichen.
Bei 175°C Ober/Unterhitze 60min backen. Gut auskühlen lassen und stürzen. Am Besten über Nacht in den Kühlschrank stellen.

Für die Deko erst die dunkle Schokolade im Wasserbad schmelzen und auf dem Kuchen verteilen, dann kalt stellen.

Die weiße Schokolade ebenfalls im Wasserbad erhitzen und dann auf den Kuchen geben. Fest werden lassen – fertig 🙂

_MG_6098[1]

This entry was posted in Kuchen.

Schreibe einen Kommentar